Bombendrohung gegen Car auf dem Brünig

Die Strasse war rund vier Stunden gesperrt

Gegen einen Car ist am Freitagvormittag auf dem Brünig eine Bombendrohung eingegangen. Dies hat die Obwaldner Kantonspolizei gegenüber Radio Pilatus und Tele1 bestätigt. Die Strecke wurde gesperrt und ist inzwischen wieder offen.

Die Brünigstrasse ist am Freitag 11.40 Uhr zwischen Giswil und Kaiserstuhl gesperrt worden. Wie die Kantonspolizei Obwalden gegenüber Radio Pilatus und Tele1 bestätigte, handelte es sich beim Vorfall um eine Bombendrohung gegen einen Car. Personen kamen nicht zu Schaden. Ein zweiter Car desselben Reisunternehmens wurde aus Sicherheitsgründen ebenfalls untersucht.

Sprengstoffspezialisten untersuchten Cars

Die Untersuchung der Fahrzeuge wurde auf einem Parkplatz zwischen Giswil und Kaiserstuhl von Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich durchgeführt. Eine Gefährdung kann inzwischen ausgeschlossen werden, da in keinem der beiden Fahrzeuge Sprengkörper gefunden wurden. Zum Zeitpunkt der Bombendrohung waren beide Reisecars ohne Passagiere unterwegs.

Sperrung um 15.30 Uhr aufgehoben 

Aufgrund der Gefährdungssituation musste die Brünigstrasse während der Untersuchung der Fahrzeuge zwischen Giswil und Kaiserstuhl für den Strassenverkehr gesperrt werden. Von der Sperrung betroffen war auch der Fahrradweg zwischen Giswil und Kaiserstuhl. Die Sperrung der Brünigstrasse konnte um 15.30 Uhr aufgehoben werden. Der Zugsverkehr war nicht betroffen. Zur Klärung der Hintergründe führen die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Obwalden eine Untersuchung durch.

Update für unterwegs im Radio, in der App und online

Wo es sonst gerade Probleme unterwegs gibt, erfährst du immer aktuell online im Verkehrsservice. Zudem informiert Radio Pilatus am Sender laufend über die Verkehrslage und up to date bist du natürlich immer auch mit der App fürs IPhone und der Android-App.

Webcam Brünig Pass

Kommentieren

comments powered by Disqus