Vermisste nach Hochwasser im Wallis

Fahrzeuge von Wassermassen mitgerissen

Über der Schweiz haben sich gestern Abend heftige Gewitter entladen. Wie der Tagesanzeiger berichtet, waren besonders das Wallis und das Nordtessin betroffen. Wie die Kantonspolizei Wallis bestätigt, wurden bei Chamoson zwei Autos weggeschwemmt, weil die Losentse über die Ufer trat. Zwei Personen werden vermisst.

Der Bergbach Losentse war innert kurzer Zeit zu einer reissenden Schlammlawine angeschwollen. Zwei Personen, die mit ihren Fahrzeugen unterwegs waren, gelten als vermisst. Polizei und Rettungskräfte suchen nach den Vermissten. In mehreren Gebieten im Wallis sind die Strassenverbindungen infolge Hochwassers zudem unterbrochen.

Kommentieren

comments powered by Disqus