Bronzemedaille für Soldaten-Fallschirmspringer

Soldaten gewinnen den dritten Platz im Formationsspringen in China

Sie sind eigentlich ganz normale Schweizer Soldaten. An der Militär-Olympiade in China sind sie aber aus einem Flugzeug gesprungen, haben innerhalb von 35 Sekunden verschiedene Figuren gezeigt, haben den Fallschirm gezogen und sind gelandet. Obwohl diese Schweizer Soldaten das Fallschirmspringen nur als Hobby betreiben, haben sie Bronze gewonnen. In der verrückten Militär-Fluggruppe ist auch ein Krienser.

Alain Sigrist ist sehr zufrieden mit seinen Teamkollegen und sich selbst. Als Milliz-Soldaten, die im normalen Leben Beruf und Familie haben, haben sie es auf das Siegertreppchen geschaft. Alle anderen Soldaten der mehr als 140 Nationen, die an den Military World Games 2019 in Wuhan mitgemacht haben, sind nämlich Profis, die nichts anderes tun, als Tag ein Tag aus ihre Sportarten zu trainieren. Die Schweizer Helden mussten sich nur von den Belgiern auf Platz eins und den Kataris auf Platz zwei geschlagen geben. 

Guter Medaillenspiegel

Obwohl die Schweiz nur mit 200 Athleten nach Wuhan gereist ist, haben sie sich sehr gut gehalten: mit ihren 13 Medaillen steht die Schweiz auf Platz 15 in der Gesamtbewertung.

Fallschirmspringer Alain Sigrist gewann mit seinem Team die Bronzemedaille an den Military World Games 2019 in Wuhan, China

Kommentieren

comments powered by Disqus